Helge Döhring: Generalstreik

Buchtitel


2 Antworten auf „Helge Döhring: Generalstreik“


  1. 1 Anarchosyndikalist 08. Februar 2010 um 17:01 Uhr

    Erstmal ein herzlichen Glückwunsch für das Buch über dieses Grundlagenthema. Den Rollertext kenne ich bereits, werde mir das Buch sicher bald zulegen.
    Interessant fand ich diesen Artikel, den vor kurzem fand:
    http://www.freitag.de/2003/46/03461001.php

  2. 2 Klaus Remmler 12. März 2010 um 10:41 Uhr

    Werter Helge Döhring, zu Ihrem Buch „Gneralstreik“ und den dazu in der trend-onlinezeitung veröffentlichtes Intervierw bin ich zunächst begeistert von den gemachten Darstellungen.
    Ich möchte mich deshalb auch dazu äußern können und würde Sie bitten, mir die Möglichkeit dazu zu geben, da ich der Affassung bin, dass in der ehemaligen Bundesrepublik (West) seit Beginn der 50er Jahre bereits durch die westlichen Besatzungsmächte, insbesondere durch diese USA, ganz bewusst die „Arbeiterklasse“, die zweifellos nach dem schändlichen 2. Weltkrieg ja noch in Deutschland vorhanden war, systematisch mit dem „Wirtschaftswunder“ und dem scheinbaren, zu erreichenden „WOhlstand“ für alle, mit zunehmender Verdummung und Verblödung der Massen, die Beusstheit ihrer Klassenzugehöruigkeit zu nehmen und sie zu braven willfährigen Bürgern des neuen Kapitalismus ui machen. Das ist wohl auch, wie es sich auch heute noch darstellt, offensichtlich gut gelungen.
    Ich würde mich freuen, mit Ihnen darüber und zu den Möglichkeiten eines „Generalstreiks“ in diesem Land der Reichen und Schönen, komminizieren zu können.
    Ihr Klaus Remmler
    Einige meiner Beiträge sind übrigens auch in der Trend – online -zeitung veröffentlicht.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.